2.5.2018 Probe in der Post
Geschrieben von: Klaus   

Uns "anderen" fällt der verklärte Gesichtsausdruck in den Mienen unserer "Wildecker Herzbuben", Gerhard und Philipp, sofort auf! Die Beiden konnten ihr gemeinsames Hobby, mit dem sie die nahende gesangsarme Zeit eventuell leichter bewältigen werden, ausleben. Ihren Künsten auf der Ziehharmonika stehen wir anderen ja recht abwartend und argwöhnisch gegenüber, aber das Duett ist voller Optimismus, Enthusiasmus und wachsendem Selbstvertrauen, das offensichtlich im Rahmen einer Vorspielstunde bei an sich musikalischen Freunden gestärkt wurde.
Möge ein wenig Ironie in der letzten Bemerkung verborgen sein, sind die Bestrebungen unserer Freunde auch absolut lauter, so stoßen sie aber dennoch bei Franz, Gerald und mir auf relativ wenig Verständnis, weil wir ja eigentlich zum Singen zusammen gekommen sind. Das akzeptieren auch die zwei Tastenvirtuosen und schließen sich der Probe für den Auftritt in Spittal am Samstag nolens volens an. Wir haben natürlich Verständnis für deren Leidenschaft, aber der Gesang steht, solange er dem Publikum noch Freude bereitet, im Vordergrund ... Akkordeon kann man auch noch spielen, wenn die Stimme versagt hat ... so gesehen blicken die Beiden, im Gegensatz zu "uns", in die Zukunft!