14.4.2018 Auftritt in Griffen
Geschrieben von: Klaus   

Wann immer Hans Mosser zum Kleingruppensingen in Griffen einlädt, beweist er sein gutes Gespür und hat auch diesmal eine stimmige Veranstaltung organisiert. Michael Uhr entlockt seiner steirischen Harmonika mit technischer Brillanz sämtliche Stilrichtungen, ob ein fetziger Tango oder ein Walzer von Strauss, er beherrscht alles. Für den lokalen Kolorit sorgten mit kurzweiligen Einlagen das Doppelquintett Griffen und das Rapatz Quintett, doch gaben sie bald die Bühne für die geladenen Gäste frei. Auch Hans selbst geizte diesmal mit Kommentaren und ließ die Sänger im ausverkauften Saale selbst zu Wort kommen.
De Cater (bedeutet zu viert), ein Frauenquartett aus dem Grödnertal, schoß eindeutig den Vogel dieser Veranstaltung ab, denn was Silvia, Sara, Christine und Katrin an diesem Abend zum Besten gaben, war wirklich sensationell! Die Harmonie der strahlenden Sopranstimmen und weichen Altstimmen ist umwerfend, der Charme der höchst attraktiven Frauen betörend und so war kein Wunder, daß die vier Grazien nicht nur das Publikum verzauberten, sondern sich auch in die Herzen der fünf betagten Herren aus dem Gailtal sangen.

alt     alt

Da passte einfach alles, auch das postkonzertante Beisammensein mit Diskussionen und gegenseitig ausgetauschten Komplimenten war sehr anregend. Diese beglückende Kombination aus Augenweide und Ohrenschmaus beschäftigt einen schon für längere Zeit, vielleicht gibt es ein Wiedersehen?! Wir haben es diesmal auf jeden Fall übersehen, ich bin schon lange nicht mehr um 2 Uhr morgens ins Bett gekrochen ... ich wurde aber auch von unvergesslichen Musen geküsst!