19.10.2017 Probe in der Post
Geschrieben von: Klaus   

Jede Tages- und Nachtzeit wird genützt, um für die Aufnahme gut vorbereitet zu sein und diesmal werden die Sätze einer letzten Überprüfung unterzogen. Franz, der ja, bis auf wenige Ausnahmen, dafür verantwortlich ist, wundert sich immer wieder, wie "selbstständig" seine Sänger sind! Ab und dann werden seine niedergeschriebenen Noten ignoriert und durch andere Töne ersetzt. Dies resultiert nicht nur auf Grund der Tatsache, dass wir - Genius Gerald ausgenommen - keine Blattsänger sind, aber die über jahrzehntelang erworbene Empirie und das entsprechende Gefühl lässt nichts anderes zu. Am Klavier mag es ja richtig klingen, aber gesungen ist gesungen, da muss auch Franz das eine oder andere Mal kapitulieren und der künstlerischen Freiheit Tribut zollen.