11.10.2017 Probe in der Post
Geschrieben von: Klaus   

Den Titel unserer CD, "da letzte Krahra", sollte jeder Sänger handschriftlich zu Papier bringen. Franz outet sich als miserabler Schreiberling und obwohl er fernab jeglicher gestochener Schrift befindlich ist, kritisiert er die anderen ob ihrer Hieroglyphen ... der stets erziehende und kritisierende Pädagoge ist ihm offensichtlich bis ans Lebensende anheim! Es bemüht sich aber jeder redlichst, seine Schrift in charakteristischer und doch lesbarer Form aufs Papier zu zittern, man weiß ja, dass die Qualität der Schreibe nicht unbedingt mit dem Grad der Bildung assoziiert ist. Im Besonderen werden Ärzte wegen unlesbaren handschriftlichen Aufzeichnungen immer wieder zitiert und daher ist meine Freude unbändig, da Franz meine Schrift als besonders gelungen bewertet ... ich bekomme einen Einser!
Aber wir sind ja nicht zum Schreiben, sondern zum Singen zusammengekommen und führen auch eine konzentrierte Übung ab.