30.11.2019 - Der allerletzte Krahra
Geschrieben von: Hohenwarter Gerhard   


Genau vor einem Jahr, am 30. November 2018, haben wir 5 Gailtaler uns mit dem Schlusskonzert im Congresscenter Villach von der Bühne verabschiedet.

Die damals erschiene CD "Da letzte Krahra" war nicht nur das Motto für den Abend, sondern auch bald vergriffen. Nun haben wir uns - auch auf Grund vermehrter Anfragen - entschieden, eine Nachlieferung zu ordern und noch einige Exemplare als "allerletzten Krahra" anzubieten.

Die CD ist unter der Telefonnummer 0650 2413001 (Franz Mörtl) oder unter 0650 9116642 (Gerhard Hohenwarter) erhältlich.

 alt

 
30.8.2019 Begräbnis von Gretl Komposch
Geschrieben von: Klaus   

Nachdem wir am 21.2., einen Tag vor ihrem 96. Geburtstag unserer lieben Gretl noch ein Ständchen in der Seniorenresidenz   bringen konnten, durften wir sie auch auf ihrem letzten Gang begleiten. Ihre musikalischen Kinder, der Grenzlandchor selbst, die „Junggebliebenen“ und wir fünf zeichneten für die letzten gesanglichen Darbietungen an diese bemerkenswerte und einzigartige Frau verantwortlich. Hundertschaften von Sängern gingen durch diese mit spärlichen Bewegungen dirigierenden Hände und lernten zu singen. Unzählige Weisen, die schon zu Lebzeiten Volkslieder wurden, stammen aus ihrer Feder und hinterlassen ein Vermächtnis, das sie zur Grande Dame des Kärntnerliedes und deren Interpreten macht. Noch lange nach ihrem Ableben werden ihre Weisen in Kärnten gesungen und an das unvergessliche Lebenswerk dieser Frau erinnern.

Wir verneigen uns vor einer ganz Großen, danken für ihre stete Bereitschaft, mit Gesang Freude zu bereiten und letztlich auch für die Entstehung unseres Quintetts maßgeblichen Anteil gehabt zu haben. Deine inzwischen selbst ergrauten bzw. kahlen Buben werden Dich stets in anerkennender und dankbarer Erinnerung behalten


 
21.2.2019 Gretl Komposch 96
Geschrieben von: Klaus   

Einen Tag vor ihrem Geburtstag suchen wir unsere liebe Gretl in ihrem Altersdomizil auf, um ihr unsere Referenz zu erweisen. Zu Beginn scheint sie ein wenig überfordert, doch schon nach dem ersten Lied, das sie seinerzeit komponiert hat, kann sie die alten Gailtaler zuordnen. Wir singen ausschließlich Lieder, die ihrer Feder entsprungen sind und haben den Eindruck, daß sie es sehr goutiert hat. Sie protestiert bei unserem Abschied, aber Gretl muß am nächsten Tag fit sein; da wird sie zu ihren Urenkeln nach Klagenfurt chauffiert. Schön war‘s, unsere geschätzte Chorleiterin zu ehren .... ohne sie hätte es uns nie gegeben!

 
9.1.2019 Essen in Camporosso
Geschrieben von: Klaus   

Einer Einladung unseres geschätzten Bürgermeisters, Dieter Mörtl, folgend, fährt das Quintett mit Frauen und der charmanten Gattin Dieter‘s, Claudia, nach Italien. Das Ristorantino in Camporosso bei Tarvis ist eine vom Gourmet Dieter geschätzte Hochburg des friulanischen Oberlandes. Es ist auch fürwahr sensationell, was die rührige Chefin auftischt, eine korrekte Angabe der Speisefolgen kann ich nur qualitativ mehr als loben, quantitativ bin ich auf Grund des Konsums unzähliger Weinflaschen nicht mehr imstande, die Anzahl der Menügänge wiederzugeben. Als erklärter Liebhaber von Krustentieren, Muscheln und Fischen taumelte ich in lukullischen Gefilden, die mir schon längere Zeit verwehrt waren. Es war offensichtlich, daß alle Teilnehmer dieser herrlichen Orgie ob der dargebotenen maritimen Köstlichkeiten gerührt waren. Erst um Mitternacht bedankten wir uns für die großzügige Einladung, auf Grund der maximalen Zwerchfellhochstände fiel das Singen einigermaßen schwer und die Gailtaler Pensionisten waren heilfroh, mit verständnisvollen und lieben Frauen zu reisen, die obendrein auch über einen Führerschein verfügen!
Schöner konnte das neue Jahr nicht beginnen, wir werden sicher Gelegenheiten finden, uns bei Dieter zu revanchieren, Prosit 2019!

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 1 von 40